Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
13. Juli 2018


Sechs Generationen im gleichen Stall

Ausgabe Nummer 51 (2016)

Im Stall der Familie Hengartner in Zihlschlacht stehen sechs Generationen Braunviehtiere, was sehr selten ist. Total sind es 60 Kühe, 45 Rinder und 15 Kälber der Braunviehrasse.

Per 1. Januar 2016 übergaben Hans, genannt «Häsi» und Doris Hengartner ihren Hof, den sie im Jahre 1979 übernahmen, ihrem Sohn Ivo. «Jetzt bin ich bei meinem Sohn Melker, was ich sehr gerne mache», sagt Häsi lachend. Auf dem Hof werden Brauvieh- Tiere gehalten. Dies sind zurzeit 60 Kühe, 45 Rinder und 15 Kälber. Bewirtschaftet werden 36 Hektaren Land. Im vergangenen Jahr wurden 440 000 Kilo Milch an die Emmentalerkäserei Müller in Räuchlisberg, wo Emmentaler AOP produziert wird, geliefert. Ein wichtiges Standbein ist auch die Produktion von Nutz- und Zuchtvieh. Jährlich werden rund 15 bis 20 «Braune» verkauft.

Sechs Generationen auf Hengartners Hof
Die Hengartners haben Grund zu feiern. Stehen doch zurzeit sechs Generationen gemeinsam im Stall. Am 12. Juli 1999 kam Häsi’s Ensgin Königin zur Welt. Bis heute wurden bei Königin 131 589 Kilo Milch bei 4,08 Prozent Fett und 3,58 Eiweiss gemolken. Häsi’s Rodos Koralle wurde am 28. März 2003 geboren. Sie lieferte bis jetzt 95 173 Kilo Milch mit 4,23 Fett und 3,72 Eiweiss. Es folgte Häsi’s Goliath Kroni mit 69 359 Kilo Milch bei 3,83 Fett und 3,72 Eiweiss. Bis jetzt lieferte Häsi’s Vigor Kordoba 23 125 Kilo Milch bei 3,75 Fett und 3,39 Eiweiss. Es folgten am 5. Februar 2014 Häsi’s Jongleur Korn e. K. (erste Kontrollwägung) 32,9 kg, 3,87 Fett, 3,38 Eiweiss, und am 17. November 2016 Häsi’s Biver Korea.

Freude an der Braunviehzucht
Früher wurden auf dem Hof in Zihlschlacht Braune, Holstein und Red Holstein gezüchtet. Hans Hengartner arbeitete in jungen Jahren als Besamer und träumte von den «Braunen». 40 Jahre später stehen auf der Tierliste des Betriebes «Braune», wo die Hälfte der Namen mit einem «K» oder «F» beginnt. Sie alle haben als Vorfahren Karin oder Freia. Von den beiden Tieren stehen heute sechs Generationen auf dem Hof der Familie Hengartner. Häsi möchte auch in zehn Jahren noch melken. «Ich betreibe einfach sehr gerne Milchwirtschaft mit den braunen Kühen und möchte auch in Zukunft noch Freude daran haben», sagt Hans Hengartner strahlend.

Erfolge bei Zucht und Ausstellungen
Hans Hengartner gewann 2010 an der Top Show Thurgau Bodensee in Mettlen mit Häsi’s Eagle Kastanie den Schöneuter-Wettbewerb und den Titel Miss Top Show 2010. Er stellte auch schon die Miss WEGA in Weinfelden und belegte an der OLMA in St. Gallen mit seinen Braunen vordere Plätze. In seinem Stall standen schon vier «100 000er-Kühe». Erfolge konnte die Familie Hengartner bei Zuchtfamilienschauen und weiteren Ausstellungen feiern. Der grösste Erfolg für ihn ist jedoch sein landwirtschaftlicher Betrieb: sein Lebenswerk. Er glaubte immer fest daran, dass mit der Landwirtschaft und vor allem mit der Braunviehzucht erfolgreich gewirtschaftet werden kann.
Hans Hengartner freut sich, dass am 1. April 2017, wieder, wie alle fünf Jahre, vom Viehzuchtverein Bischofszell eine Viehschau mit Vereinscup durchgeführt wird. Eingeladen werden alle Braunviehzuchtvereine im Oberthurgau.


Mario Tosato







« zurück zur Übersicht