Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
25. September 2020


Strategietag Thurgauer Milchproduzenten

Ausgabe Nummer 37 (2020)

Der Vorstand der Thurgauer Milchproduzenten (TMP) und die Thurgauer Delegierten des SMP trafen sich auf dem Arenenberg zu einem Strategietag. Diese Tagung dient zur Überprüfung der gesteckten und zur Festlegung neuer Ziele. Zudem werden aktuelle Themen intensiv diskutiert und Hintergrundinformationen erteilt.

Fusion mit dem Verband Thurgauer Landwirtschaft – ist das realisierbar und sinnvoll?
Einen Schwerpunkt bildete die Auseinandersetzung mit dem Thema «Fusion der Genossenschaft Thurgauer Milchproduzenten (TMP) mit dem Verband Thurgauer Landwirtschaft (VTL)». Die Zusammenarbeit ist heute schon eng, zumal das Präsidium und die Geschäftsführung beider Organisationen personell übergreifend sind. Christof Reuss von Thalmann Treuhand zeigte auf, welche Möglichkeiten bestehen, um einen Zusammenschluss zu realisieren. Er wies aber gleich darauf hin, dass eine Fusion möglich wäre, aber aus juristischer Sicht nicht sinnvoll. Es müssten grosse Hürden in Kauf genommen werden, da der VTL ein Verein ist und der TMP eine Genossenschaft. Er sieht TMP eher als Fachgruppe Milch innerhalb des VTL, analog dem Obst- oder Weinbauverband. Noch sind viele Fragen offen betreffend Mitbestimmung des VTL, das Vermögen und den Nutzen. Nach intensiven Diskussionen wurde entschieden, dieses Vorhaben vorläufig nicht aktiv weiterzuverfolgen. Für den Vorstand war es wichtig, dass man sich im grösseren Gremium mit dieser Frage auseinandergesetzt hat.

Vorstellung Switzerland Cheese Marketing (SCM)
David Escher und Martin Spahr stellten SCM vor und zeigten auf, wie vielfältig auf den Schweizer Käse aufmerksam gemacht wird. Die Organisation SCM hat zum Ziel, den Absatz von Schweizer Käse durch Marketingmassnahmen, die von den jeweiligen Geldgebern abgesegnet werden, zu fördern. Durch Werbung, Lobbying, Beratung und Inspektionen soll insbesondere im Ausland der Absatz von Schweizer Käse gefördert und dieser als «bester Käse der Welt» wahrgenommen werden. In den letzten Jahren konnte der Export kontinuierlich gesteigert werden, was auch vonnöten ist, da im gleichen Zeitraum der Import von Käse zugenommen hat. Finanziert wird SCM durch die verschiedenen Sortenorganisationen, SMP und den Bund.

Umgesetzte Ziele von TMP
Vor zwei Jahren entschied man sich, Ressorts in den Bereichen Kommunikation, Vermögensverwaltung und ProfiMilk zu bilden. Im Bereich Kommunikation standen folgende Ziele im Vordergrund: vermehrten Kontakt zu den Mitgliedern, den Jungbauern und der Bevölkerung (Konsumenten) pflegen. Realisiert wurden die neue Homepage, ein neuer Auftritt der «Milch Info», Auftritt an der Betriebsleiterschule, Lancierung TMP-Brunch und Milchschnauz-Challenge an der WEGA 2019. Im Bereich Vermögensverwaltung setzte man auf Investitionen in milchwirtschaftsnahe Bereiche. Mit dem Projekt Käsereineubau Wängi und der Kreditsprechung von Millionen Franken konnte auch dieses Ziel umgesetzt werden. Im Ressort ProfiMilk konnte der erste Profi-Milktag erfolgreich durchgeführt werden.

Neue Zielsetzungen
Im Ressort Kommunikation will man sich künftig vermehrt um die Neumitglieder kümmern, die Öffentlichkeitsarbeit mit Anlässen an Märkten erweitern und die Schule auf dem Bauernhof unterstützen. Beteiligungen wie an der Käserei Wängi sind im Ressort Vermögensverwaltung weiterhin aktuell. Der Profi-Milktag soll sich etablieren und zu einem jährlichen Fixpunkt werden. Die Zusammenarbeit mit dem BBZ Arenenberg soll intensiviert werden. Auch ist es wichtig, dass Vorstandsmitglieder vermehrt Einsitz in diversen Organisationen nehmen.


Text: Thurgauer Milchproduzenten (TMP)

« zurück zur Übersicht