Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
12. Januar 2018


Thurgauerin holte im Finale der Landfrauenküche den 2. Rang

Ausgabe Nummer 3 (2017)

Die Altnauerin Annemarie Eberle belegte im Finale der Landfrauenküche den respektablen 2. Rang und konnte einmal mehr beste Werbung für die Thurgauer Landfrauen machen.

Vor acht Jahren siegte die Bäuerin Annemarie Eberle aus Altnau in der zweiten SRF-Staffel «Landfrauenküche ». Noch heute erinnert sie sich gerne an die Aufnahmen in den Küchen der beteiligten Landfrauen. Hier habe sie viele Freundschaften schliessen können und sei auf den Strassen freudig angesprochen worden. Deshalb habe sie sich auf das 10-Jahre- Finale in der Bodenseearena in Kreuzlingen riesig gefreut. Die zehn Siegerinnen kochten in der bis auf den letzten Platz besetzen Bodenseearena. In 25 Minuten mussten sie mit einer handvoll Zutaten, welche den Finalistinnen zuvor unbekannt waren, ein feines Gericht kochen.

Feines Menu aus dem Thurgau
Die Thurgauerin Annemarie Eberle kochte ihr Menu mit Reis und Gemüse, einem saftigen, gut gewürzten Rindsplätzli und caramelisierten Birnen. Auch in der Quizrunde konnte sie brillieren und erreichte so das Finale der sechs Landfrauen problemlos. Per Telefon konnten die Zuschauerinnen und Zuschauer die Landfrau des Jahrzehnts wählen. Sie wählten Iris Riatsch aus Graubünden vor Annemarie Eberle zur Landfrau des Jahrzehnts. Die Thurgauerin darf nun mit ihrem Ehemann Hans ein verlängertes Wochenende in Zermatt geniessen. «Nach der Fernsehsendung dauerte die Feier bei bester Stimmung bis um vier Uhr in der Früh», so die erfolgreiche Altnauerin.


Mario Tosato







« zurück zur Übersicht