Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
13. April 2018


Tier&Technik 2017: 33 000 Besucher fühlten den Puls der Landwirtschaft

Ausgabe Nummer 9 (2017)

Die Tier&Technik 2017 blickt mit einem Besucheraufmarsch von 33 000 Personen auf vier erfolgreiche Messetage zurück. Sie schloss am Sonntag, 26. Februar 2017, ihre Tore. Als führende Schweizer Landwirtschafts-Fachmesse präsentierte sie ein umfassendes Angebot an Nutztieren, Maschinen, Produktionsmitteln und Dienstleistungen für den modern geführten Landwirtschaftsbetrieb.

Das Fachpublikum zeigte sich sehr interessiert an der Vielfalt, die von Spitzentieren über Hof- und Stalleinrichtungen, Landmaschinen und Spezialkulturen bis zu Geräten für den Futter- und Obstbau reichte.

Erwartungen der Aussteller erfüllt
Die Tier&Technik war für Bauern und Bäuerinnen wieder beliebter Treffpunkt für fachlichen Gedankenaustausch mit Berufskollegen und für interessante Gespräche über neue Trends. Viele von ihnen besuchen die Fachmesse jedes Jahr und nutzen die Gelegenheit, sich mit den Ausstellern detailliert über die verschiedensten Themen der Landwirtschaft zu unterhalten und ihre Angebote eingehend zu prüfen. Mehrere Aussteller lobten das ausserordentlich grosse Interesse des Publikums. Bruno Graf, Verkaufsleiter der Völlmin Landtechnik AG aus Ormalingen betonte, dass die Besucherinnen und Besucher der Tier&Technik immer sehr interessiert seien, die Besucherqualität sei auch dieses Jahr sehr gut gewesen. Die Interessengemeinschaft der Brown Swiss Züchter IGBS organisiert die IGBS-Auktion und -Schau, die am Freitagabend im Rahmen der Tier&Technik stattfinden und jeweils viel Publikum aus nah und fern anziehen. Barbara Rohrer, Sprecherin der IGBS, zieht ein sehr positives Fazit: «Wir haben an der Tier&Technik die Möglichkeit, unsere Mitglieder und Züchter zu treffen und ihnen an der IGBS-Auktion und -Schau leistungsstarke Kühe zu präsentieren und einen attraktiven Wettbewerb zu bieten.» Auch die anderen Verantwortlichen der Tierausstellungen zeigten sich sehr zufrieden mit dem Verlauf der führenden Schweizer Landwirtschafts- Fachmesse.

Tierausstellung und Tiervorführungen:
Ein Markenzeichen
Die qualitativ hochstehenden Tierausstellungen und Tiervorführungen sind ein Markenzeichen der Tier&Technik. Auch bei der 17. Durchführung hatten die wichtigsten Milchviehrassen und Fleischrassenrinder ihren grossen Auftritt. Ihre Präsentationen zeigten eindrücklich die hohe Qualität, die Leistungsfähigkeit und die Kundenorientierung der Schweizer Tierzucht. Das Fachpublikum wurde über den neusten Stand der Zucht, die Zuchtziele für die Zukunft und die aktuellen Herausforderungen in der Zucht informiert. Der von der Interessengemeinschaft Brown Swiss-Züchter IGBS organisierte Schauwettbewerb mit den schönsten und zugleich leistungsstärksten Braunviehkühen der Schweiz wurde auch dieses Jahr zum stimmungsvollen Höhepunkt der Tier&Technik. Die Fleischrasse Aubrac wurde erstmals an der Tier&Technik vorgestellt.
IGBS-Wettbewerb Ranglisten und Infos unter: www.igbs.ch

Preisträger des Agro-Star Suisse 2017
Den Agro-Star Suisse 2017 erhielt Simon van der Veer. Er hat den Preis in Anerkennung seines umfassenden Engagements für die Schweizer Landwirtschaft im Bereich der Berufsbildung, der Produktinnovation, der Branchen- und Berufsverbände, in sozialen Projekten und in der Öffentlichkeitsarbeit erhalten. «Wir haben uns gefreut, einen aktiven Bauern mit Familienbetrieb und insbesondere einen Vertreter der jungen Generation auszuzeichnen», betonte die Jury zur Wahl des Preisträgers. Aufgefallen sei, dass Simon van der Veer mit neuen Produkten experimentiere und dafür einen beträchtlichen Aufwand auf sich nehme. Im Rahmen seiner innovativen Projekte eröffne er auch sozial schlechter gestellten Menschen neue Möglichkeiten. Bei der Auswahl des Preisträgers wirkte zum dritten Mal auch das Publikum mit.







« zurück zur Übersicht