Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
26. Juni 2020


Vielseitig engagierte Botschafterinnen des ländlichen Raums

Ausgabe Nummer 13 (2018)

DV 2018 des Thurgauer Landfrauenverbandes (TLFV)

An der DV des Thurgauer Landfrauenverbands erfolgten unter anderem Ersatzwahlen im Vorstand und die Nachfolge für die Rechnungsführung Hauspflege stellte sich vor.

Die gastgebende Sektion, der Landfrauenverein Strass mit Präsidentin Barbara Müller, ermöglichte die Durchführung der DV 2018 des TLFV in der vorösterlich geschmückten Mehrzweckhalle in Gachnang. Regula Böhi-Zbinden, Präsidentin des TLFV, thematisierte in ihrer Begrüssungsrede die Thementage des 21. März, dem Datum der DV. Sie meinte, es treffe gut zusammen, dass just am Tag der DV der «Welttag der Hauswirtschaft» stattfindet. Es sei wichtig, dass bereits das persönliche Umfeld, die Familie, dafür sensibilisiert ist, dass hauswirtschaftliches Wissen und Können eine Grundlage des Alltags darstellt und das Hausarbeit entsprechende Wertschätzung verdient. Im Berichtsjahr 2017 war der TLFV unter anderem am Unspunnen-Fest präsent, mit Kantonalpräsidentinnen aus den umliegenden Kantonen. Für die Bäuerinnen und Landfrauen aus dem Thurgau sind Auftritte an Publikumsmessen, wie zum Beispiel der Olma SG, eine wichtige Plattform: Während drei Tagen backen je sechs Landfrauen aus dem Thurgau Brote, Zöpfe und Linzertorten. Der Erlös aus dem Verkauf dient dem Bildungsfonds. 2018 backen die Thurgauer Landfrauen an der Olma-Sonderausstellung «Erlebnis Nahrung», an der das Getreide im Fokus steht. Auf die DV hin hatte Eveline Bachmann, Rosenhuben bei Frauenfeld, ihren Rücktritt aus dem Vorstand eingereicht. Neu in den Vorstand wurden Sibylle Stadler, Langrickenbach, und Sandra Keller, Hosenruck, gewählt.

Aus- und Weiterbildung im Fokus
Mit der Wahl von zwei neuen Vorstandsfrauen ist auch die Vakanz, die seit 2015 bestand, aufgehoben. Die neuen Vorstandsfrauen sind aktive Bäuerinnen. Die übrigen Vorstandsmitglieder und die Präsidentin wurden in globo wiedergewählt. Bei den Orientierungen zur Hauspflege wurde die bisherige Rechnungsführerin Monika Roth, Amriswil, verabschiedet. Als ihre Nachfolgerin hatte der Vorstand des TLFV Sonja Keller, Märwil, gewählt, die sich an der DV 2018 persönlich vorstellte. Zum Tätigkeitsprogramm 2018 gehört der Witfrauentag im Juni, stets ein wichtiger Termin in der Agenda des TLFV. Und die Landfrauen und Bäuerinnen engagieren sich nach wie vor als Botschafterinnen für den ländlichen Raum an der Wega und am Tag des Apfels sowie am Tag der Milch. Der TLFV bietet wiederum ein Weiterbildungsprogramm an, das nebst all den Kursen, vielen wichtigen Adressen, eine Ideenbörse für Reisen und Exkursionen, Vorträge und Anlässe beinhaltet. Die Vorarbeiten für die Erstellung dieses Programmes übernimmt jeweils Verena Peter, Beraterin am BBZ Arenenberg. Sybille Roth, Leiterin Weiterbildung, Hauswirtschaft, Bäuerin (WEHB) am BBZ Arenenberg berichtete, dass die Möglichkeit, auch einzelne Module besuchen zu können, weiterhin sehr geschätzt wird. Im vergangenen Lehrgang wurde bereits nach den ersten überarbeiteten Modulbeschrieben unterrichtet. Der nächste Infotag für die WEHB 2018/19 findet am 11. April ab 19.30 Uhr am BBZ Arenenberg statt.


Isabelle Schwander


Weitere Informationen: www.landfrauen-tg.ch





















« zurück zur Übersicht