Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
15. Juni 2018


Weingut Arenenberg baut auf Tradition und Innovation

Ausgabe Nummer 49 (2016)

Der Weinanbau am Arenenberg hat eine lange Tradition. Bereits zu Napoleons Zeiten wurde der eigene Wein gekeltert, denn die adligen Höfe legten grossen Wert auf qualitativ wertvolle Nahrungsmittel.

Heute gedeihen die Reben des BBZ Arenenberg an einer der schönsten Lagen am Untersee, auf einer Fläche von 3,6 Hektaren. Achtsame Vinifizierung und viel Erfahrung sind die Voraussetzung für herausragende Weine. Kellermeister Michael Polich keltert füllige Blauburgunder, geschmeidige Cuvées und fruchtige Weissweine – königliche Weine vom kaiserlichen Arenenberg.

Blauburgunder mit 99 ° Oechsle
Das Rebjahr 2016 brachte dem Weingut Arenenberg trotz mitunter schwieriger Wetterbedingungen überaus gesundes Traubengut, wie beispielsweise den Blauburgunder mit 99 Grad Oechsle. Neben den Hauptsorten Müller-Thurgau und Blauburgunder bereiten auch Spezialitäten wie Kerner, Regent, Léon Millot und Maréchal Foch im Keller grosse Freude – nicht zuletzt, weil ein beachtlicher Teil der Rebparzellen nach den Anforderungen der biologischen Produktion gehegt und gepflegt wurden. Die Hinwendung zum biologischen Rebbau beeinflusst auch die Sortenwahl bei der Neuanpflanzung. Deshalb wurde als Ersatz in einer Steillage, die Sorte Johanniter gewählt. Diese PIWI-Sorte charakterisiert sich im Rebberg als sehr widerstandsfähig gegen Pilze, im Keller als pflegeleicht und im Glas als sehr fruchtig.

Mitwirkung bei verschiedenen Versuchen
Das Weingutteam arbeitet bei verschiedenen Versuchen auf kantonaler und nationaler Ebene mit. In den Rebbergen des Arenenbergs werden Versuche im Bereich der mechanischen Unkrautbekämpfung, der biologischen Pflanzenschutzmittel und Eindämmung der Kirschessigfliege KEF bis hin zu Kelterungsversuchen durchgeführt. Neben all den interessanten Herausforderungen im Rebbau kommt die Zusammenarbeit mit der Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein verstärkt zum Tragen. Die Weinwanderung für Gruppen von 10 bis 30 Personen ist ein grosser Erfolg (www.urh.ch). 2016 nahmen rund 60 Gruppen an der Wanderung durch die Weinberge mit einzelnen Degustationsposten teil.

Degustationen, Weinwanderungen, Weinseminar
Für das Team des Arenenberger Weinguts ist es eine Berufung, an einem Kraftort wie diesem zu wirken. Von dieser Begeisterung kann man sich anstecken lassen – für Interessierte und Weinfreunde gibt es zahlreiche Optionen. Ein beliebter Weg, um mit dem Weinbau vertraut zu werden, ist das Rebbauseminar. Dabei erleben Teilnehmer das Rebjahr wie ein Weinbauer; vom Reben schneiden bis zum Wümmet, von der Kelterung bis zur Degustation. Dieses Kursprogramm ist für Weinliebhaber aller Couleur möglich, Vorkenntnisse sind keine nötig. Der Kurs findet an fünf Nachmittagen jeweils freitags statt und kostet Fr. 390.–.
Anmeldungen bei Gabriele Segmüller per Telefon 071 663 33 11 oder E-Mail gabriele.segmueller@tg.ch.


Weingut Arenenberg
Bernhard Müller













« zurück zur Übersicht