Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
19. Januar 2018


Wichtiges zum Wissen und Anwenden

Ausgabe Nummer 41 (2016)

Arbeitskräfte in der Landwirtschaft

Wer im Landwirtschaftsbetrieb Mitarbeiter beschäftigt, ist mit einer Vielzahl von Fragen konfrontiert. Neben Arbeitsrecht und Versicherungen ist auch das Ausländerrecht zu beachten.

Für bewilligungspflichtige Arbeitsverhältnisse mit Ausländerinnen und Ausländern ist ein schriftlicher Arbeitsvertrag zwingend, für alle anderen Arbeitsverhältnisse dringend empfohlen. Ein schriftlicher Vertrag schafft Klarheit und Transparenz. Der minimale Arbeitsvertrag enthält die Angaben bezüglich Arbeitgeber und Arbeitnehmer, den Arbeitsort, die Arbeitszeit und den Bruttolohn. Wichtig sind auch Hinweise zu den Abzügen für Sozialversicherungen und Steuern. Falls der Arbeitnehmer Kost und Logis auf dem Betrieb erhält, gehören diese Abzüge ebenfalls in den Vertrag. Einfache Vertragsvorlagen können beim Verband Thurgauer Landwirtschaft bezogen werden. Für Fragen, die im Einzelarbeitsvertrag nicht geregelt sind, gilt der landwirtschaftliche Normalarbeitsvertrag des Kantons.
Betriebe, die regelmässig Arbeitskräfte beschäftigen, sind ab und zu auch mit kniffligen Fragen konfrontiert. Was passiert, wenn der Angestellte krank ist und nicht arbeitet? Wie lange muss ich den Lohn weiterbezahlen? Der Angestellte verursacht einen Schaden – kann ich das vom Lohn abziehen?
Wer als Arbeitgeber oft mit solchen Fragen konfrontiert wird und Sicherheit gewinnen will, kann mit dem Kurs «Der Landwirt als Arbeitgeber» sein Wissen auffrischen und erweitern. Agrimpuls bietet Kurse zum Arbeitsrecht an verschiedenen Standorten in der ganzen Schweiz an. Sie sind auf die spezielle Situation in der Landwirtschaft ausgerichtet.

Empfohlener Kurs: Grundkurs «Der Landwirt als Arbeitgeber»
An diesem Kurs erhalten Sie Informationen zu relevanten Fragen im Rahmen eines Angestelltenverhältnisses. Inhalt sind die Themen Arbeitsrecht gemäss OR/NAV, Sozialversicherungen, Lohnfortzahlung, Lohnabrechnung, Haftung des Arbeitnehmers, Beendigung des Arbeitsverhältnisses und Ausländerregelung. Die Kursteilnehmer erhalten einen Ordner mit umfassenden Unterlagen als Nachschlagewerk. Der Kurs dauert einen Tag und kostet CHF 250.–.

Kursdaten:
Mi, 07. Dezember 2016, Strickhof, Wülflingen ZH
Mi, 18. Januar 2017, Agrisano, Windisch AG
Mo, 23. Januar 2017, Inforama Rütti, Zollikofen BE
Di, 21. Februar 2017, BBZ Arenenberg, Salenstein TG
Do, 23. Februar 2017, LBBZ Plantahof, Landquart GR

Nebst dem Grundkurs bietet Agrimpuls weitere Kurse zu spezifischen Themen an. Zum Beispiel einen Vertiefungskurs betreffend «Fragen rund um den Lohn» oder «Führungsgrundlagen» sowie «Gesprächsführung ».

Weitere Informationen und Anmeldung bei Agrimpuls, Laurstrasse 10, 5201 Brugg, Telefon 056 461 78 44, www.agrimpuls.ch


Adrian von Grünigen,
Verband Thurgauer Landwirtschaft

« zurück zur Übersicht