Thurgauer Bauer

Aktuelle Ausgabe vom
14. September 2018


Zwei Viehverbände fusionierten

Ausgabe Nummer 11 (2016)

Der Zusammenlegung der Viehwirtschaftskommission Verband Thurgauer Landwirtschaft (VTL) und der Vereinigung Thurgauer Rindviehzuchtvereine wurde in Weinfelden zugestimmt. Geehrt wurden die Züchter von 44 Kühen mit einer Lebensleistung von über 100 000 kg Milch.

Hansjürg Altweg, Präsident der Vereinigung Thurgauer Rindviehzuchtvereine, hielt fest, dass bei den Rindviehzüchter alle Züchter mitmachen können. Trotzdem herrschen schlanke Strukturen. Er gab der Freude über die hohen Milchleistungen Ausdruck. Altweg stellte fest, dass die Viehwirtschaftskommission VTL und die Vereinigung Thurgauer Rindviehzuchtverein die gleichen Ziele verfolgen. Aus diesem Grund schlage er eine Fusion der beiden Gruppierungen vor. Ohne Diskussion wurde der Antrag mit 35 Ja-Stimmen angenommen.

Strukturwandel geht unvermindert weiter
Wie Michael Schwarzenberger, BBZ Arenenberg, Beratung für Betriebe mit Fleischproduktion, insbesondere zu Zucht- und Haltungsfragen, Tiergesundheit und Fruchtbarkeit erklärte, sei der gesamte Rindviehbestand wieder gestiegen. Da die Anzahl der Kühe sinke, könne davon ausgegangen werden, dass mehr Jungvieh und Masttiere gehalten werden. Weiter sinkende Besitzerzahlen können nur grösseren Betrieben bedeuten. Durchschnittlich wurden 45,4 Tiere pro Betrieb gehalten. Schwarzenberger betonte, dass der Strukturwandel unvermindert weitergehe.

Der Kanton Thurgau ist Gastkanton an der Olma 2017
Die Grillkurse im vergangenen Jahr waren sehr erfolgreich, verkündete Urs Schär, Präsident der Viehwirtschaftskommission VTL. Im laufenden Jahr werden wieder acht Grillkurse unter der Leitung von Christian Kindl, diplomierter Küchenmeister und Maître Grilleur, durchgeführt. Erfreulich sei die Entwicklung der Vierrassen-Schau und des Kälbliwettbewerbs anlässlich der Wega in Weinfelden, die jeweils sehr gut besucht werde. Zu den Erfolgen zählte er auch die Exkursion zur Mutterkuhhaltung. Wie Urs Schär ausführte, ist der Kanton Thurgau an der Olma 2017 Gastkanton. Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren.

Selbsterarbeitetes Konzept im Umgang mit Antibiotika
Im Zentrum der Tagung stand das Referat von Meinrad Pfister, Präsident Suisseporcs. Er sprach über das von den Schweinezüchtern selbst erarbeitete Konzept im Umgang mit Antibiotika. Das Projekt läuft unter dem Namen «SuisSano». Als Ziele nannte Pfister die Optimierung der Betriebsberatungen, die Steigerung der Leistung der Betriebe und die schnelle Reaktion bei Ereignissen. Weiter seien weniger Verluste geplant und werden weniger Konfiskate im Schlachthof erwartet. Den Betriebsleitern werden gezielte Einsätze empfohlen. Mit diesen Massnahmen soll der Einsatz von Antibiotika gesenkt werden. Die Antibiotika-Einsätze sollen auswertbar und vergleichbar sein, ist Pfister überzeugt. Das Programm werde von der Suisseporcs, den Vermarktern, den Abnehmern, dem Bund, den Schweinetierärzten und der Wissenschaft unterstützt.


Mario Tosato



Besitzer von 44 Kühen mit einer Leistung von über 100 000 kg Milch wurden geehrt

Braunvieh: Dolores, Roland Brander-Oertle, Steinebrunn; Sina, Peter Christen, Schweizersholz; Esther, Walter und Hansjörg Egloff, Tägerwilen; Alfa, Stefan Eigenmann, Müllheim Dorf; Niggi, Paul Fehlmann- Ramser, Homburg; Cora, Stefan Gsell, Egnach; Elli, Thomas Hähni, Langrickenbach; Blanka, Wendelin Hasler, Bissegg; Freia, Hans Hengartner, Zihlschlacht; Eldora, Werner und Thomas Heusser, Buch bei Frauenfeld; Vienna, René Hugelshofer, Schönholzerswilen; Emely, Kartause Ittingen, Warth; Ciba, Rolf und Markus Keller, Märwil; Juwel, Werner Koch, Braunau; Ramona, Matthias Kohli, Unterhörstetten; Tiba, Ernst Kugler, Buch bei Kümmertshausen; Ahloa, Expo-ET und Pepita, Paul Looser, Buhwil; Shirley, Markus Näf, Neukirch- Egnach; Soraya, Urs Rütschi, Schönholzerswilen; Senta, Carl Schädler, Sirnach; Miramoa, Max Schäppi-Limacher, Wiezikon bei Sirnach; Evita, Beat Schmid, Lustdorf; Elma, Hansueli Stocker, Güttingen; Tabea, Armin Vogt-Wey; Güttingen; Donau, Romeo Wildhaber, Schönholzerswilen; Brunela, Bruno Zahner, Friltschen; Resi, Andreas Zoller, Romanshorn.
Swissherdbook: Jasmin, Marcel Engeli, Engishofen; Lotti, Hansruedi Oswald, Sommeri; Colette, Armin Göldi, Amriswil; Lilo, Armin Göldi, Amriswil; Larisa, Teuschen, Gerlikon; Bahama, Hans Anliker-Bosch, Weinigen TG.
Holstein: Rea, Ruedi Hochstrasser, Homburg; Coline, Martin Dumelin, Hüttlingen; Rosana, Reto Bachmann, Frauenfeld; Mahara, Franz Ruegg, Neuwilen; Dalia, Madlen Eisenhut, Illighausen; Corina, Notker Ziegler, Roggwil TG; Irma, Bruno Stacher, Uttwil; Celerina, Hansruedi Keller, Märstetten; Senta, Heinz Ziegler, Schönholzerswilen.

« zurück zur Übersicht