Zusammensetzung

Vorsitz:

Lukas Maurer, Frauenfeld


Kommissionsmitglieder mit Stimmrecht:

Marianne Dumelin, Hüttlingen
Silvia Eigenmann, Schweizersholz
Jürg Hess, Roggwil
Martin Müller, Kümmertshausen
Mathias Roth, Herrenhof
Philemon Stauffer, Rheinklingen
Urban Dörig, Diessenhofen
Gery Wiesmann, Oberneunforn


Beratende Kommissionsmitglieder:

Ruedi Huber, BBZ Arenenberg, Salenstein
Jakob Rohrer, BBZ Arenenberg, Salenstein


Links:
Bildungs- und Beratungszentrum Arenenberg
OdA AgriAliForm


Kommission „Berufsbildung“

ständige Komission

Zweck/Aufgaben
Die Kommission „Berufsbildung“ behandelt die Aufgaben gemäss Gesetzgebung zur Berufsbildung insbesondere für die AgriAliForm-Berufe.

Die Arbeit der Kommission „Berufsbildung“ umfasst die folgende Hauptaufgaben:

  • Sie zeichnet verantwortlich für die Information und die Weiterbildung der Lehrmeister.
  • Sie vertritt in Absprache mit dem Vorstand den VTL in nationalen, überregionalen und kantonalen Kommissionen und Gremien, welche sich mit Bildung und Weiterbildung befassen, wie z. B. Berufsbildungskommission des SBV, Berufsbildungskommission des Kantons Thurgau, Berufsschulkommission des BBZ Arenenberg und stellt Chefexperten, Delegierte OdA AgriAliForm usw..
  • Sie pflegt den Kontakt zu Behörden, Institutionen und Einrichtungen, welche sich mit Berufsbildung befassen, wie beispielsweise Amt für Berufsbildung, Berufsberatung, BBZ Arenenberg usw..
  • Sie unterstützt den Kanton bei Vollzugsaufgaben wie Lehrstellenkontrolle, Neuanerkennung von Lehrbetrieben usw..
  • Sie befasst sich mit der strukturierten Weiterbildung in der Landwirtschaft und der Haus-/Ernährungswirtschaft.
  • Die Kommission führt den Bereich überbetriebliche Kurse.
  • In Absprache und im Einvernehmen mit dem Vorstand VTL verfasst sie Stellungnahmen zu aktuellen Fragen der Berufsbildung im Bereich AgriAliForm und vertritt diese gegen aussen.
  • Sie besorgt die Werbung für den Berufsnachwuchs.
  • Sie führt die Abschlussfeiern durch.

Bildungsfonds
  • Die Kommission verwaltet den Bildungsfonds nach den Richtlinien für die zukünftige Verwendung des Vereinsvermögens nach der Auflösung des Ehemaligenvereins.
  • Der Bildungsfonds bildet nicht Bestandteil der Rechnung VTL und wird im Rahmen einer separaten Vereinsrechnung geführt. Für die Verwaltung der Mittel sind die Mitglieder der Kommission persönlich verantwortlich und zwar ohne jede Mitverantwortung des VTL.